Homepage

   
 

zurück zur Startseite

 

Desorientiertensystem für Krankenhäuser


Die Betreuung und Pflege kranker Personen bedeutet für die Leitung und das Personal eines Krankenhauses eine hohe Verantwortung.

Die Patienten, die spezielle Bereiche im Krankenhaus nicht verlassen dürfen, bekommen einen Uhrentransponder um das Handgelenk. Dies ist ähnlich wie eine Armbanduhr. Die Bewegungsfreiheit des Patienten wird nicht eingeschränkt. Verlässt die Person den erlaubten Bereich, wird dies sofort an eine Zentrale gemeldet. Bei Bedarf wird angezeigt, um welche Person es sich handelt.

Der Leser wird ohne großen Installationsaufwand nicht sichtbar hinter Wänden oder in Zwischendecken montiert. Der kleine Minisender im Transponder des Patienten erlaubt einen einstellbaren Wirkungsbereich bis zu 3 m.

Es gibt verschiedene Arten von Uhrentranspondern, beispielsweise mit einem speziellen Sicherheitsverschluss, den der Patient nicht alleine öffnen kann.

Die Ausstattung von Rollstühlen mit Transpondern in Verbindung mit einem automatischen Türöffner, bietet den Patienten Komfort und Sicherheit.

Die Überwachung von Säuglingen und Kleinkindern ist mit einem Transponder am Bein gewährleistet.
 

deutsch   english